Betten-Ratgeber: Tipps rund um das perfekte Bett

M Eichmann Ratgeber


20% Rabatt auf alle Boxspringbetten vom 01.10.18 bis 01.12.18. Nicht mit anderen Rabatt kombinierbar.

Rund ein Drittel seines Lebens verbringt jeder Mensch schlafend, sei es auf dem Rücken, dem Bauch, der Seite – mit oder ohne Partner. Heutzutage weiß man mehr denn je, dass die Art und Weise, wie man nachts schläft, einen entscheidenden Einfluss auf die geistige und körperliche Gesundheit hat – zum Beispiel, ob man sich morgens vollkommen gerädert fühlt, es zwickt und zwackt oder man mit starken Schmerzen aufwacht. Sie möchten lieber traumhaft schlafen und ebenso gut aufwachen? Dann ist es unabdingbar, sich mit dem Thema Bett eingehend zu beschäftigen und sich ein Bett mit allen einzelnen Komponenten genau so auszuwählen, dass es perfekt zu den eigenen körperlichen Schlafbedürfnissen und der körperlichen Konstitution passt. Ganz gemäß des bekannten Sprichworts: „Wie man sich bettet, so liegt man“. Doch als Laie ist es bei der großen Masse an verschiedenen Bettsystemen und Einzelteilen gar nicht so einfach, das perfekte Bett für sich zu finden. Deswegen ist es am besten, Sie lassen sich individuell beraten, sodass Sie eine Schlafunterlage finden, die zu Ihnen passt und Ihren Ansprüchen – von denen Sie alleine vielleicht noch gar nicht wissen, dass Sie diese haben, – gerecht wird. In unserem Betten-Ratgeber möchten wir von Betten-Anthon Ihnen einen Überblick geben, was es beim Bettenkauf alles zu beachten gibt. So können sie sich vorab informieren, was Sie voraussichtlich benötigen oder was Sie interessant finden, und entdecken vielleicht auch Neues, von dem Sie gar nicht wussten, dass es sowas gibt. Gemeinsam mit uns finden Sie Ihr perfektes Bett!

Welche Art von Bett soll ich wählen?

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von Betten, die alle ihre besonderen Spezifikationen haben. Welches Bett Sie wählen ist ein Zusammenspiel aus Geschmack, Wohnsituation, Budget und selbstverständlich auch besonderen Bedürfnissen, die Sie haben – beispielsweise, wenn es um Pflegebetten geht. Stets ist ein Bett eine Kombination aus Bettgestell, Kopfteil, Füßen sowie auch Lattenrost, Matratze und zu guter Letzt ebenfalls den Bettwaren. An dieser Stelle soll es zunächst im Allgemeinen um einige Arten von Betten gehen.

Massivholzbetten und Dekor-Betten

Ein Klassiker unter den Betten ist das Massivholzbett. Ein Bett aus Massivholz ist sehr stabil, robust und langlebig. Es bringt natürlichen Charme in Ihr Zuhause. Massivholzbetten sind, da komplett aus Echtholz gefertigt, selbstverständlich höherpreisiger, aber wenn Sie sich für einmal für ein Bettgestell aus Holz entschieden haben, kann es Sie durch die hohe Qualität und Stabilität Ihr Leben lang begleiten. Das Pendant zu Massivholzbetten sind die budgetorientierten Nachbauten – Dekor-Betten, Furnier-Betten oder ähnlich genannt, also Betten, die nur optisch aussehen als wären sie aus Massivholz. Hierbei bildet Pressspanholz die Basis und ein Furnier bzw. eine Folie erzeugen eine Holzoptik.

Boxspringbetten und Polsterbetten

Seit einigen Jahren auch in Deutschland sehr im Trend sind Boxspringbetten, insbesondere bekannt aus nordamerikanischen Hotels. Hinter den Boxspringbetten verbirgt sich ein Bettsystem, bestehend aus einer „Box“ anstelle des Bettgestells, einer gepolsterten Unterfederung, einer Taschenfederkernmatratze sowie einem Topper. Boxspringbetten haben eine höhere Aufsitzhöhe als konventionelle Betten und sind deswegen oftmals bei Menschen beliebt, die bequemer vom Bett aufstehen oder Zubettgehen möchten. Da Boxspringbetten in der Regel rundum gepolstert sind, werden sie oftmals mit Polsterbetten verwechselt. Doch bei klassischen Polsterbetten handelt es sich um ein konventionelles Bettsystem, bestehend aus Bettgestell, Lattenrost und Matratze, wobei allerdings das Bettgestell sowie auch das Kopfteil gepolstert sind.

Metallbetten

Neben Holz-, Dekor- und Polsterbetten darf auch ein weiterer Bettentyp nicht fehlen, der hinsichtlich des eingesetzten Materials benannt ist: das Metallbett. Metallbetten sind zeitlos-elegant, sehr robust und pflegeleicht. Das Besondere an ihnen ist, dass sich aus Metall besondere Kopf- und Fußteile fertigen lassen – mit Ornamenten, Motiven etc. und dadurch eine sehr ausdrucksstarke Gestaltung möglich ist.

Komfortbetten/Seniorenbetten/Pflegebetten

Auch für Menschen mit speziellen Anforderungen, die ein konventionelles Bett schlecht erfüllen kann, gibt es verschiedene Bettentypen. Dazu gehören die Komfortbetten, auch Seniorenbetten genannt, die sich höher einstellen lassen und inklusive Matratze eine Aufsitzhöhe zwischen 55 und 65 cm bieten. Dadurch fällt insbesondere älteren Menschen das Aufstehen aus dem Bett bzw. das Zubettgehen selbst, einfacher. Wer wirklich Pflege benötigt oder es noch komfortabler haben möchte, kann auf sogenannte Pflegebetten zurückgreifen, die sich auf Knopfdruck rundum verstellen lassen. Mittlerweile gibt es für den Privathaushalt tolle Pflegebetten, die insbesondere optisch nichts mit Betten aus Pflegeheimen zu tun haben und sich unauffällig in das Schlafgemach integrieren.

Platzsparende Betten: Schrankklappbetten und Wandklappbetten

Varianten wie Schrankklappbetten und Wandklappbetten sind eine ideale Lösung für kleine Apartments wie es sie vielerorts in Großstädten gibt. Wenn es auf jeden Zentimeter ankommt, ist das Bett das Möbelstück, das drei Viertel des Tages unbenutzt Platz wegnimmt. Bei einem Schrank- bzw. Wandklappbettsystem kann das Bett bei Nichtbenutzung einfach in den Schrank geklappt werden und schon ist mehr Platz für die anderweitige Nutzung möglich. Für eine bessere Platzausnutzung bieten sich aber beispielsweise auch Betten mit Stauraum an.

Betten mit Stauraum

Für kleine Apartments in Großstädten bieten sich ebenfalls Betten mit Stauraum an, die es sowohl im Massivholzbereich als auch im Polsterbettenbereich gibt. Die Stauraumbetten haben einen Bettkasten, der entweder durch einen seitlich aufzuklappenden Lattenrost zu erreichen ist oder durch einen Lattenrost, der sich fußseitig öffnen lässt. Alternativ können Sie auch Betten mit Schubladen wählen. Diese lassen sich meistens seitlich öffnen, vereinzelt gibt es aber auch Modelle, bei denen Sie die Schubladen fußseitig öffnen können. Generell bieten Betten mit festem Bettkasten mehr Stauraum als Betten mit Schubladen. Teilweise können Sie bei einem Stauraumbett mit einer Liegefläche von 180×200 cm etwa 3,6 qm Stauraum generieren.

Welche Größe und Höhe des Bettes ist sinnvoll?

Generell sollte ein Bett nicht zu schmal sein, damit Sie unterbewusst nicht das Gefühl haben, aus dem Bett fallen zu können, sondern entspannt liegen, auch komplett ausgestreckt. Im besten Fall sollte das Bett auch mindestens etwa 20 cm länger sein als Sie groß sind, damit die Beine nicht unangenehm nach draußen hängen und es in Folge zu Schmerzen und Verspannungen kommt. Mittlerweile sind Überlängenbetten auch nicht unbedingt viel teurer als Betten mit einer Standardlänge von 200 cm.

Bezüglich der Betthöhe gilt es, die Höhe des Bettgestells alleine sowie in Kombination aus Bettgestell und Matratze zu beachten bzw. zu unterscheiden. Sie sehen also, dass die einzelnen Bestandteile des Bettes die Höhe des Bettes beeinflussen können – das Bettgestell als solches, die Art der Füße (sofern austauschbar), die Höhe der Matratze sowie die Möglichkeit der statischen Höhenverstellung, beispielsweise bei Seniorenbetten. Betten mit einem Rahmen unter 30 cm bezeichnet man als Futonbetten, mit einer Bettrahmenhöhe bis 40 cm spricht man von Normalhöhe und ab 40 cm von Komforthöhe. Eine Gesamthöhe von 55-65 cm gilt als angenehme Aufsetzhöhe, sodass Sie bequemer aufstehen und zubettgehen können. Am besten testen Sie vor Ort verschiedene Höhen und entscheiden dann, was Ihnen angenehm ist, da es auch auf Ihre Beinlänge etc. ankommt. Am besten ist es, wenn die Füße den Boden komplett berühren können und sich die Knie mindestens im 90 Grad Winkel befinden.

Augen auf beim Bettenkauf

Sie haben nun erfahren, dass viele Details – Bettgestell, Füße, Kopfteil, Lattenrost und Matratze – zusammenspielen müssen, um das optimale Bett zu erhalten. Wichtig ist, zu verstehen, dass jeder Mensch sein eigenes optimales Bett hat. Wenn Sie aus Berlin kommen, lassen Sie sich gerne bei Betten-Anthon in Lankwitz ausführlich beraten. Wir kennen uns seit vielen Jahrzehnten mit Betten aus und können Ihnen sämtliche Fragen beantworten. Gemeinsam finden wir das perfekte Bett für Sie!